Bei der PRP-Therapie werden bestimmte Bestandteile aus dem eigenen Blut gezielt zur Hautverjüngung eingesetzt. Das verwendete Plasma ist reich an Blutplättchen, regenerierenden Proteinen und sogenannten Wachstumsfaktoren.
Diese Wachstumsfaktoren stimulieren die hauteigene Regeneration und regen die Kollagenproduktion an. Dadurch wirkt die Haut straffer, frischer und optisch verjüngt. Die Hautstruktur verbessert sich.
Die Wirkungsweise der Eigenbluttherapie lässt sich am ehesten mit der Hyaluronsäurebehandlung vergleichen. Hyaluronsäure ist ebenfalls ein körpereigener Stoff, der die Kollagenproduktion der Haut anregt. Beim Vampir Lifting kommen jedoch keine Filler zum Einsatz.
Der Schwerpunkt liegt hier nicht auf dem Unterspritzen starker Falten, sondern auf der natürlichen Regeneration der Haut. Die Eigenblutbehandlung kann bei Bedarf auch mit anderen Anwendungen kombiniert werden, etwa mit unserer Laser-Hautverjüngung.